Feinstbearbeitung

Das Honen stellt in der Produktion meist den letzten Schritt im Fertigungsprozess dar. Mit Honsteinen und Hontöpfen von Schmeier können Ziele wie die Verbesserung der Mass- und Formgenauigkeit sowie der Oberflächengüte erreicht werden, welche z.B. wiederum zu einer Verbesserung der tribologischen Eigenschaften führen. Dazu zählen Prozesse wie Kurzhub- und Langhub-Oszillation im Einstech- und Durchgangsverfahren.

Die Bauteiloberflächen umfassen dabei hauptsächlich Laufbahnen von Wälzlagern und reibungsoptimierte Komponenten. Hierzu kommen noch Dichtflächen von Einspritzelementen welche in mehreren Stationen zur finalen Oberfläche bearbeitet werden.

Anwendungsgebiete

Eingesetzte Technologie